Die Neunziger in a nutshell:

Ich war damals ein junger Bursche und habe mich über die Mädchen-Freunde lustig gemacht, die das geschaut haben, aber jetzt im Rückblick (und mit ein wenig mehr Anime-Erfahrung):

Was für eine großartige Serie!

Zunächst: Disney in Sachen Emanzipation um Lichtjahre voraus: Die Mädels hier waren auch Prinzessinnen, aber haben ihre Kämpfe selbst ausgetragen! Nur manchmal mussten sie von Tuxedo Mask (Flash from the past!) gerettet werden. Ach, was für eine Welt, in der man das Böse mit fliegenden Rosen aufhalten kann!

Dann: Der Soundtrack! Wie jedes respektable Anime hat auch Sailor Moon einen Kick-Ass Soundtrack. Beweis:

Zitat cronical246: Everyone praises Michiru’s violin but no one will ever acknowledge Haruka’s awesome piano playing. So wahr, mein Freund (;

Dann war die Sache mit den Sternen und Planeten auch noch sehr cool! An die Story kann ich mich nur leider nur mehr sehr fragmentarisch erinnern und momentan hab ich wirklich noch anderes zu tun als einen Sailor Moon – Rewatch zu starten 😛

Zuletzt: Sailor Moon hat die glorreiche Ära der Animes auf RTL2 eingeleitet, die mittlerweile leider zu Ende gegangen ist, aber wofür haben wir mittlerweile das Netz.

Kudos auch an das deutsche Intro, das mit ABSTAND beste, wie auch die Youtube-Zahlen belegen. Und nicht nur wegen der Musik. Seht euch die Farben an, das Nächtliche und Geheimnisvolle! Hat es in der zeitgenössischen Popkultur je wieder einen solchen Göttinnen- und Zaubermythos für Mädels gegeben? Soweit ich weiß nicht!