Über das hier gestolpert und gemerkt, dass ich erst zwei GTV-Einträge habe. Und wenn ich DAS auslassen würde, könnte ich gleich die ganze Kategorie streichen.

Das ist nicht nur das beste Intro ever, sondern auch – hands down, no shit – die beste Serie ever. Hat es jemals bessere Dialoge gegeben? Interessantere und liebenswertere Figuren? Nein.

Nein!

NEIN!!!

Und mehr braucht man nicht für perfekte Fiktion. Gilmore Girls ist ein Klassiker und ein Gesamtmeisterwerk, das viel mehr gesehen werden muss. Punkt.

Auch: Wer männlich ist und nicht einmal in Rory Gilmore verliebt war, ist ein seelenloser Klotz. Ihre Mischung aus 19.Jahrhundert-Adelsfrau-Zerbrechlichkeit, charmanter Exzentrizität und brennender Intellektualität ist einfach die absolute Killer-Kombo, nach der man im Real Life ein Leben lang suchen kann, ohne sie zu finden.

Das Beste an GG ist aber, dass es nach wie vor die einzige Show ist, die es schafft, das Niveau ihrer Zuschauer zu heben, während sie sie besser unterhält als fast alles andere. Wer GG sieht, will Chomsky lesen; wer The Big Bang Theory sieht, liest nichts. Beweis: Liste aller Bücher, die in GG erwähnt werden.

#findingStarsHollow