Ich bin Kenny. Ich gehe in die Siebte. In der Pause stehe ich neben den Mülleimern, auf der Seite, die nicht mehr Schulgelände ist, und rauche. Meine Kippe drücke ich auf meinem Knie aus. Der Schmerz lässt mich klar sehen. Im Schmerz kommen mir die Worte und die Worte brauche ich, um die schwarze Masse aus mir herauszudrücken. Sie ist wie Teer, das aus der dunklen Seite der Macht entstanden ist. An jedem Wort, das ich spitte, bleibt ein Teil der Masse hängen, und löst sich in der Luft auf. Aber weil ich ein Idiot bin, finde ich nie genug Worte, um die ganze dunkle Seite aus mir herauszubekommen. Ich würde sofort aufhören, zu rappen, wenn ich wieder sauber wäre, weil ich Rappen hasse. Aber ich kann nie sauber werden, weil ich ein Idiot bin, also rappe ich. Also hasse ich mich. Aber da ist auch etwas Gutes. Dieses Mädchen aus meiner Klasse steht auf mich, weil ich rappe. Sie sieht nicht gut aus, aber sie lässt mich Sachen machen, die mich die Gutaussehenden nicht machen lassen. Sie heißt Linda.